Über die Stiftung

Das Gesundheitswesen ist eine der größten Herausforderungen der Gegenwart. Wir geben 9,3 % unserer Produktivität für den Erhalt von Gesundheit und die Bekämpfung von Krankheiten aus. Dennoch gibt es ein massives Missverhältnis zwischen dem Gesundheitswesen, das wir heute haben, und dem Gesundheitswesen, wie es heute und in naher Zukunft sein könnte. Viele technologische und soziale Potentiale werden nur unzureichend entfaltet. Wir müssen neue Wege finden, wie wir das Gesundheitswesen und die Patientenversorgung weltweit verbessern können. Für diesen Wandel benötigen wir neue Geschäftsmodelle und disruptive Innovationen.

 

Um dies zu erreichen bringt die Stiftung gemeinsam mit ihren Partnern, Technologie- und Wirtschaftsexperten mit Wissenschaftlern und Ärzten zusammen.  Diese entwickeln gemeinsam bedarfsgetriebene Produkte und Dienstleistungen für die Zukunft des Gesundheitswesens.

 

Die Stiftung für Medizininnovation ist eine gemeinnützige Stiftung. Sie wurde 2014 mit Sitz in Tübingen gegründet und setzt ihren Stiftungszweck – die Förderung von Medizininnovationen – unter anderen durch die Durchführung der MedTech Startup School und die Identifizierung von bedarfsgetriebenen Startup-Ideen um. Die Tochtergesellschaft der Stiftung, die Medical Innovations Incubator GmbH, unterstützt besonders aussichtsreiche Startup-Ideen nach dem Company-Builder Modell mit finanziellen, personellen und materiellen Ressourcen.

Auszug aus der Stiftungssatzung

 

§ 2 Stiftungszweck

 

(1) Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung.

(2) Dieser Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung des Innovationsprozesses im Bereich der Medizin und des Transfers wissenschaftlicher Forschungsergebnisse in die Anwendung. Hierzu kann unter Anderem gehören:

 

   a) die Erfassung, Untersuchung und Veröffentlichung von Bedarf und neuartigen       Lösungskonzepten in der Medizin.

 

   b) die Errichtung und Trägerschaft von bzw. Beteiligung an Plattformen, die den Translationsprozess von Medizininnovationen betreiben (Start-up Inkubatoren, Acceleratoren, Company Builder und ähnliche Modelle). Diese Plattformen können wirtschaftlich arbeiten und Schutzrechte sowie Firmenanteile halten.

 

   c) die Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen und Forschungsvorhaben.

 

3) Die Stiftung kann ihren Zweck auch dadurch erfüllen, dass sie andere Organisationen und Einrichtungen unterstützt, die in gemeinnütziger Weise dem Stiftungszweck entsprechende Ziele verfolgen.

 

 

Stiftungsverwaltung:

Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Eberhart Zrenner

Jasminweg 23

72076 Tübingen
Tel.: +49 7071 8 60 80 10

Fax: +49 7071 8 60 80 50

E-Mail: info@mi-foundation.org

 

Stiftungsvorsitzender:

Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Eberhart Zrenner

 

Wissenschaftlicher Beirat:

Prof. Dr. Peter Grathwohl

Prof. Dr. Hugo Hämmerle

Prof. Dr. Hans-Peter Rodemann

Prof. Dr. Wolfgang Rosenstiel 

 

Kontoverbindung für Spenden:

Bank: Landesbank Baden-Wuerttemberg
IBAN: DE19 6005 0101 0002 0044 13

BIC/SWIFT: SOLADEST600

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung für Medizininnovationen